3°C
Buchen
0
DE

×

Finden Sie die passende Unterkunft
×
Berg Tal
Berg Tal
  • Heute
    -4°C
    3°C
  • Donnerstag
    0°C
    5°C
  • Freitag
    2°C
    5°C
  • Samstag
    -1°C
    4°C
  • Sonntag
    -1°C
    3°C
HOI Tina!
Keine Chance für Sommermuffel

Geboren in eine Familie von Olympiasiegern und Weltmeistern, ist die Liechtensteinerin Tina Weirather mittlerweile selbst ein Star im internationalen Skizirkus und hat an den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea die Bronzemedaille im Super-G gewonnen.

Tina Weirather und Marco Büchel auf der Gafadurahütte.

Das Talent wurde Tina bereits in die Wiege gelegt. Mutter Hanni Wenzel ist zweimalige Olympiasiegerin, vierfache Weltmeisterin, Gesamtweltcupsiegerin 1978 und 1980. Papa Harti Weirather holte 1981 den Abfahrtsweltcup und krönte sich 1982 in Schladming zum Abfahrtsweltmeister. Tina sei so schlau gewesen und habe sich von beiden Elternteilen nur das Gute ausgesucht, lacht Mama Hanni.

Hanni Wenzel

«Vom Papa hat sie die Begeisterung für die Abfahrt und die Geschwindigkeit, von mir das Gespür für den Schnee.»

Sommerclip mit Tina und Büxi

Liechtensteins Skiass Tina Weirather erkundet zusammen mit dem liechtensteinischen
Ex-Skirennfahrer Marco «Büxi» Büchel Liechtenstein im Sommer. Für Verwirrung sorgt
das Skioutfit von Tina mitten im Sommer. Zum Glück ist Büxi vor Ort.
Erfahren Sie was hier vor sich geht.

Ihre ersten Schwünge zog Tina, die eigentlich Christina heisst, im zarten Alter von zweieinhalb Jahren in den Schnee. «Es war beim Skikurs der ‹Roten Teufel› in Kitzbühel», erinnert sich Hanni Wenzel. Es war der Beginn einer grossen Leidenschaft. «Tina hat nichts lieber getan, als Ski zu fahren. Beim Mittagessen zog sie die Skischuhe nicht aus, um keine Zeit zu verlieren, und sie war vom frühen Morgen bis zur letzten Liftfahrt auf der Piste.» 1992 war Klein-Tina als Vorläuferin beim «Hanni Wenzel Cup» zu bestaunen, zwei Jahre später startete sie in ihren ersten Skirennen durch und liess schnell etwaige Zweifler an ihrem besonderen Talent verstummen.

Wandern im Berggebiet Malbun/Steg.

Spass im Valünatal bei Steg.

Höhepunkte und Erfolge

In der Saison 2011/12 war sie hinter Lindsey Vonn die zweitbeste Abfahrerin der Welt. Am 1. März 2013 feierte sie schliesslich im Super-G von Garmisch- Partenkirchen ihren Premierensieg im Weltcup und war damit die erste Tochter einer ehemaligen Weltcupsiegerin, die ebenfalls einen Weltcupsieg einfahren konnte. In der darauffolgenden Saison bestätigte Weirather ihre Topform in den Speeddisziplinen und stiess auch im Riesenslalom an die Weltspitze vor. Als Lohn für den Triumph im Riesentorlauf von Val d’Isère führte sie eine Woche lang das Weltcup-Gesamtklassement an. Es folgten der Sieg in der Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen im März 2015 und der Erfolg im Super-G von La Thuile im Februar 2016. Beim Weltcupfinale Mitte März 2016 in St. Moritz triumphierte Tina Weirather im Super-G, machte damit das halbe Dutzend an Weltcupsiegen voll und zog damit mit Papa Harti Weirather gleich. Gleichzeitig übertraf sie als Gesamtweltcup-Vierte die magische 1’000-Punkte-Marke. Am 7. Februar 2017 gewann sie bei der Weltmeisterschaft in St. Moritz im Super-G die Silbermedaille. Im März 2017 setzte sie sich beim Weltcupfinale in Aspen durch ihren Sieg im Super-G in der Super-G-Disziplinenwertung mit fünf Punkten Vorsprung durch. In der Saison 2017/18 folgten im kanadischen Lake Louise sowie in Grans-Montanta die nächsten Siege im Super-G. Der Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere war aber sicherlich der Gewinn der Bronzemedaille im Super-G an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang/Südkorea am 17. Februar 2018. Im März 2018 gewann sie den Gesamtwertung im Super-G bereits zum zweiten Mal.

Sonnenuntergang vom Alpspitz 1943 Meter über Meer.

Steckbrief Tina Weirather

Nation: Liechtenstein
Geburtstag: 24. Mai 1989
Verein: SC Schaan

Liechtenstein Botschafterin
Seit dem 1. Januar 2018 ist Tina Weirather Botschafterin von Liechtenstein Marketing. Als Spitzensportlerin geniesst Tina Weirather im In- und Ausland grosses Ansehen und Bekanntheit. Als Botschafterin unterstützt sie die Marketingaktivitäten Liechtensteins aktiv.

Mehr über Tina Weirather
Website von Tina Weirather
Instagram Kanal von Tina Weirather
Facebook Seite von Tina Weirather

Galerie ansehen

Making of Sommerclip

Für die Produktion des Videoclips wurde von Sonnenaufgang um 5 Uhr früh bis zu den letzten Sonnenstrahlen um 21 Uhr fleissig gedreht. Erfahren Sie mehr über die Dreharbeiten mit Tina Weirather und Marco "Büxi" Büchel in Liechtenstein.

Sommererlebnisse

  • Wandern

    Über 400 Kilometer gut ausgebaute und beschilderte Wanderwege und Berge bis 2600 Meter locken mit ihrer einzigartigen Schönheit zum Wandern im Fürstentum Liechtenstein.

    weiterlesen

  • Der Liechtenstein-Weg

    Auf dem Liechtenstein-Weg warten 75 Kilometer voll mit spannenden Geschichten, Sehenswürdigkeiten, herrlichen Ausblicken, idyllischen Rastplätzen und vielem mehr auf Sie.

    weiterlesen

  • Mountainbiken & Radfahren

    Entdecken Sie Liechtenstein mit dem Mountainbike, E-Bike und dem Fahrrad. Es erwarten Sie abwechslungsreiche Bergstecken bis auf 2100 Meter Höhe.

    weiterlesen

  • Sommererlebnisse

    Das Fürstentum Liechtenstein bietet Ihnen eine Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten und Erlebnissen im Sommer.

    weiterlesen

  • Erlebnispass

    Erleben Sie Liechtensteins Attraktionen hautnah. Mit dem Erlebnispass geniessen Sie 30 Attraktionen und Angebote im Wert von über 300 Franken.

    weiterlesen

  • Schlechtwetter-Tipps

    Wer bei schlechtem Wetter etwas in Liechtenstein unternehmen will, findet zahlreiche Möglichkeiten für die Gestaltung eines Schlechtwetterprogramms. Getreu nach dem Motto: es gibt kein schlechtes Wetter, nur eine schlechte Kleidung.

    weiterlesen