×

Finden Sie die passende Unterkunft
×
Berg Tal
Berg Tal
  • Heute
    10°C
    18°C
  • Freitag
    10°C
    15°C
  • Samstag
    6°C
    13°C
  • Sonntag
    9°C
    13°C
  • Montag
    2°C
    9°C
Ian Gut
Skifahrer

Mein Sport-Tipp

Benötigt ausser der eigenen Körperkraft keine Geräte.
Die Übung stärkt die Muskulatur.
Sie kann beliebig mit weiteren Bodenübungen kombiniert werden. 

- Gerade auf ebenen Boden hinstehen
- Gewicht auf das rechte Bein verlagern, das andere Bein nach hinten ausstrecken
- Arme seitlich ausstrecken
- Oberkörper nach vorne beugen, Rücken gerade halten, Gleichgewicht halten
- Becken und Oberkörper langsam 90Grad nach rechts drehen
- Ruhig atmen und in der Position aushalten 
- Becken und Oberkörper zurück in die Grundposition drehen
- Gleiche Drehbewegung nach links ausführen

Die Übung auf dem linken Bein stehend wiederholen

Schwierigkeitsgrad steigern:
- Mit dem stehenden Bein in die Knie gehen und die Übung mit gebeugtem Bein wiederholen.  
- Zusätzlich Hanteln zur Stärkung der Armmuskulatur verwenden

Galerie ansehen

Jetzt bei der «2-Meter Challenge» mitmachen

Liechtensteinische Sportlerinnen und Sportler von Verbänden, Vereinen und dem Medical Team erstellen zur Inspiration Expertenvideos von ihren Trainingseinheiten. Natürlich achten sie dabei ganz besonders auf die Einhaltung der geltenden Vorgaben zum Coronavirus. Ganz wichtig ist, dass mindestens 2 Meter Abstand zu anderen Personen eingehalten werden und nur alleine oder mit Personen aus dem gleichen Haushalt trainiert wird. Die liechtensteinische Bevölkerung hat nun die Möglichkeit an der «2-Meter Challenge» teilzunehmen. Jeder kann sich an dieser Aktion beteiligen! Zur Motivation erhält jeder Interessierte kostenlos ein attraktives Funktionsshirt. Jetzt bei der «2-Meter Challenge» mitmachen!

Ians Element aber bleibt der Schnee. Das Nachwuchstalent fährt seit Mai 2018 im A-Kader des Liechtensteinischen Skiverbandes und feierte Anfang des Jahres sein WM-Debut am Europacup Super-G im schwedischen Are. Trotz seines frühen Ausscheidens war die Teilnahme ein voller Erfolg für den Liechtensteiner, durch die er neue Erfahrungen sammeln konnte.

Hotham Australien (Bild: LOC)

Hotham Australien (Bild: LOC)

Ian Gut

«Man muss es einfach erlebt haben und alles in sich aufsaugen.»

Trainingslager Ohau Snow Fields Neuseeland (Bild: Ian Gut)

Trainingslager Ohau Snow Fields Neuseeland (Bild: Ian Gut)

Darauf will der Skifahrer aufbauen. Sein Ziel ist es, sich weiterhin im Europacup zu beweisen und sich langsam aber stetig dem Weltcup zu nähern. Dank dem individuell auf ihn zugeschnittenen Trainingsprogramm und den guten Trainingsbedingungen, hat sich Ian im Liechtensteiner Kader sehr gut eingelebt und bereut den Nationenwechsel von 2018 nicht. Dieser war nicht zuletzt vom Wunsch getrieben, durch ein neues und kleineres Team neue Impulse zu bekommen. Sein neuer Trainer Wolfgang Auderer, kein unbekannter Coach im Skizirkus, wird ihn dabei auf seinem Weg tatkräftig unterstützen.

Galerie ansehen

Aber auch privat fiel ihm der Wechsel ins liechtensteinische Skiteam nicht schwer. Ian ist bereits als 13-Jähriger im SK Triesenberg die Skipisten runtergefahren und hat viel Zeit bei seiner Verwandtschaft in Mauren verbracht. Es scheint also alles zu passen und die optimalen Bedingungen für eine erfolgreiche Ski-Karriere vorzuliegen. Wir werden in Zukunft bestimmt noch viel von Ian Gut hören. 

Galerie ansehen

Steckbrief Ian Gut

Geburtstag: 22. März
Verein: LSV

Mehr über Ian Gut
Instagram Kanal von Ian Gut
Profil bei LSV

Der Liechtensteinische Skiverband LSV wurde 1930 mit der Teilnahme an den Olympischen Spielen in Berlin gegründet. Wenige Jahre später folgte der Eintritt in den internationalen Skiverband FIS, welcher den Liechtensteiner Athleten fortan die Teilnahmen an internationalen Skirennen ermöglichte. Bereits in den 50er Jahren gehörte der Verband mit über 350 Teilnehmern zum grössten im Lande. International sorgte der Skifahrer Franz Beck mit seinen Erfolgen für Aufsehen. In den 70er Jahren knüpften ua. Hanni Wenzel mit der ersten Olympia Gold-Medaille und Willi Frommelt mit Bronze an diese Erfolge an. Zahlreiche Skiprofis folgten, so auch Andi Wenzel, Ursula Konzett, Marco Büchel, Tina Weirather, Brigitte Heeb und viele mehr.  

zur Website

 

zemma für Liechtenstein