×

Finden Sie die passende Unterkunft
×
Berg Tal
Berg Tal
  • Heute
    14°C
    21°C
  • Montag
    9°C
    16°C
  • Dienstag
    -2°C
    7°C
  • Mittwoch
    -3°C
    5°C
  • Donnerstag
    -3°C
    5°C

Naturverbundenheit und Glücksmomente
Mit "Wander-Kathi" Katharina Link auf den Schönberg

«Ufem Schöbärg isches afach immer schö», sagt Katharina Link, besser bekannt als Wander-Kathi. Die ausgebildete Wanderleiterin hat viele schöne Erinnerungen an den Schönberg und besucht ihn mehrmals pro Jahr – im Sommer wie auch im Winter.

Viele Wege führen auf den wundervollen Aussichtsberg, wie Katharina Link weiss: «Es gibt einfache Routen, kurze Routen, längere Routen, etwas schwierigere Routen usw. Man hat die Qual der Wahl. Und wenn man oben angekommen ist und das puristische Kreuz anfassen darf, ist man einfach happy. Also mir geht es zumindest so.»

Auch im Winter muss man nicht auf dieses Erlebnis verzichten und kann mit Schneeschuhen oder Skiern den Schönberg besuchen. 

Galerie ansehen

«Heidierinnerungen»

Die wohl meistbegangene Route in Liechtenstein führt vom Schluchertreff über den Forscherweg und den Sass See zum Sassfürkle auf den Schönberg. Eine etwas längere Route führt vom Steg durchs wilde Valorsch-Tal und schlängelt sich auf etwas steileren Pfaden hoch zum Sassförkle und von dort aus auf den Gipfel.

«Meine Lieblingsroute ist vom Steg steil hinauf zum Bärgi und weiter unter dem Strachlerkopf und den drei Kapuzinern rauf zum Gipfel», so Katharina Link. Ihr Neni habe das Bärgi früher gepachtet und so berge es für sie viele, von ihr «Heidierinnerungen» genannte, Momente.

Tour von Malbun auf den Schönberg

Sie weiss noch genau, wie es sich damals auf der Hütte ohne Strom und ohne fliessend Wasser lebte. Der Brunnen vor der Hütte mit dem erfrischenden Bergquellwasser war jeden Morgen ihre kühle Dusche. Zum Kochen musste ihr Neni erst den ganz kleinen Ofen im Eck anfeuern. Dann gab es den «weltbesten Törkarebel.»

«Früher wusste ich das kaum zu schätzen», erzählt sie. Das habe sich jetzt aber komplett geändert: «Was war das für ein Privileg!»

Die zahlreichen Sonnenauf- und -untergänge, die verzaubern Katharina jedes Mal aufs Neue. Die unzähligen Begegnungen mit den heimischen Wildtieren wie Hirschkuh, Gams, Murmeltier und Co. aber auch der Klang der Kuhglocken, den sie so sehr liebe, und vor allem die 360 Grad Rundumsicht, die man da oben geniesse, das sind Momente des Glücks für Katharina.

Jede Stimmung hat ihren Zauber

Auch wenn sie schon oft auf dem Schönberg war, sei es jedes Mal aufs Neue ganz besonders. Jede Jahreszeit, jede Tageszeit, jedes Wetter, jede Stimmung habe ihren Zauber. Und wenn man dann noch ein Wildtier sehen dürfe, dann habe man den Jackpot geknackt, denn das sei immer eine Glücksache, ob sie sich zeigen oder nicht.  

Katharina Link sagt über sich selber, schon immer sehr naturverbunden gewesen zu sein und wenn sie daheim in der Rüfe tun und lassen konnte was sie wollte, sei sie schon immer diejenige gewesen, die von Kopf bis Fuss voll mit Schlamm nach Hause kam. Mit ihrem Vater war sie sehr oft in den Bergen und eigentlich auch immer draussen unterwegs gewesen.

«Ich habe mich ganz bewusst für meine Outdoor-Selbstständigkeit entschieden, weil ich einfach zurück zur Natur musste», erzählt sie. «Mein früherer Beruf war extrem kopflastig, das passte plötzlich nicht mehr zu mir. Ich fühlte mich irgendwann einfach verloren und habe mich in den Bergen wieder gefunden.»

Zurück zu den Wurzeln, also. Trotzdem geniesse sie den Luxus, immer noch Teilzeit in ihrem früheren Beruf arbeiten zu dürfen. «Ich lebe endlich mein Traumleben, eine Mischung aus alter und neuer Liebe. Was gibt es Schöneres?»

Die eindrucksvolle Bergwelt erde sie und lasse erkennen, wie klein der Mensch ist. «Ich möchte, dass das jeder sehen und erleben darf. Die Freude meiner Gäste, das Leuchten in deren Augen, die Dankbarkeit und das sich wieder bewusst werden wie schön es in der Natur und insbesondere in der Bergwelt ist, das treibt mich immer wieder an», so Katharina.

 

Weitere Wandererlebnisse

  • Die Fürstensteig-Drei Schwestern Wanderung

    Als die klassiche Bergtour schlechthin kann der Drei-Schwestern-Weg mit dem Fürstensteig bezeichnet werden. Die Tour für trittsichere Wanderer zwischen den gesicherten Felssteigen wird man nie vergessen.

    weiterlesen

  • Das Wanderparadies Liechtenstein

    Das Wandern gehört im Sommer und Herbst zu den beliebtesten Hobbys der Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner, aber auch die Gäste in unserem Land wissen das Wanderwegnetz mit über 400 Kilometern Wanderwege zu schätzen.

    weiterlesen

  • Tour mit Wander-Kathi

    Sie suchen das besondere Bergerlebnis? Sie sind abenteuerlich und offen für Neues? Dann sind Sie bei Wander-Kathi genau richtig. Sie ist Ihre Bergfreundin und privater Tourenguide und sucht für Sie die perfekten Wanderungen in den Liechtensteiner, Schweizer und Österreicher Bergen sowie actionreiche Ausflüge in und um das Fürstentum Liechtenstein. 

    mehr zu Wander-Kathi

  • Wanderung zur Pfälzerhütte

    Auf 2108 m ü. M. befindet sich die Pfälzerhütte, das höchstgelegene Mountainbike-Ziel Liechtensteins. Die Tour dorthin beginnt bei den beiden Hüttengevierten von Steg und führt zunächst in nur leichter Steigung hinein ins Valünatal.

    Zur Wanderung

  • Rappenstein

    Der Gratweg führt durch beeindruckende Landschaftskulissen auf den Rappenstein (2222 m), auf dessen Gipfel ein mächtiges Kreuz trohnt. Von hier aus sind alle Berge der Liechtensteiner Alpen, der Alpstein und an guten Tagen auch der Bodensee sichtbar.

    Zur Wanderung