13°C
Buchen
0
DE

×

Finden Sie die passende Unterkunft
×
Berg Tal
Berg Tal
  • Heute
    6°C
    13°C
  • Sonntag
    7°C
    15°C
  • Montag
    10°C
    17°C
  • Dienstag
    12°C
    18°C
  • Mittwoch
    13°C
    19°C
Galerie ansehen

Genija Rykova & Band

Genija Rykova und ihre Band widmen sich der Musik von überragenden Künstlerinnen wie Nina Simone, Ella Fitzgerald oder Eva Cassidy.

Genija Rykova und ihre Band widmen sich der Musik von überragenden Künstlerinnen wie Nina Simone, Ella Fitzgerald oder Eva Cassidy. Die fantastische Musik dieser beeindruckenden Frauen wird von Genija Rykova, Alexander von Hagke, Eugen Bazijan und Tizian Jost mit großer künstlerischer Eigenständigkeit (und neuen Arrangements) spannend und unterhaltsam präsentiert.

 

Geni­ja Ryko­va

Im sibirischen Irkut­sk geboren, studierte Geni­ja Ryko­va in München an der Bay­erischen The­at­er­akademie August Everd­ing Schaus­piel und Gesang. Bere­its während des Studi­ums wurde sie bei den Münch­n­er Kam­mer­spiele engagiert und erhielt ein Stipendi­um der Stu­di­enstiftung des Deutschen Volkes. Seit 2012 ist sie festes Ensem­blemit­glied des Res­i­den­zthe­aters München, wo sie neben zahlre­ichen Insze­nierun­gen auch mit ihrem rus­sis­chen Jaz­zpro­gramm "Geni­ja Ryko­va & die Klis­chewet­zkis" große Erfolge feierte. 2012 wurde sie mit dem Bay­erischen Kun­st­förder­preis für "außergewöhn­liche Begabung" aus­geze­ich­net. Seit 2016 ist Geni­ja Ryko­va Preisträgerin des Kurt-Meisel- Förder­preis­es für junge The­ater­tal­ente. Neben dem The­ater wirk­te sie als Film­schaus­pielerin in zahlre­ichen Tatorten sowie Film- und Kino­pro­duk­tio­nen wie u.a. "Der Schlussmach­er", "LUNA", "Urban Divas" oder den "Rico, Oskar"- Kinder­fil­men mit.

 

Alexan­der von Hagke, Sax­ophon

Der Mul­ti-In­stru­men­tal­ist (er spielt alle Sax­o­phone, Klar­inet­ten und Flöten) konz­ertiert unter eigen­em Namen sowie mit weit­eren hochkarätigen Ensem­bles (u.a. mit Münch­n­er Phil­har­monikern, Rund­funko­rch­ester des Bay­erischen Rund­funks, Münch­n­er Kam­merorchester, Mar­tin Grub­inger und Thomas Hamp­son) regelmäßig auf vie­len großen Fest­spie­len in weit­en Teilen Europas sowie in Asien und den USA. Er veröf­fentlichte drei CDs unter eigen­em Namen. Der Stipen­di­at der Stu­di­en­s­tiftung des deutschen Volkes studierte Klarinette und Sax­ophon in New York und München. 2011 erhielt er den Bay­erischen Kun­st­förder­preis.

 

Eugen Baz­i­jan, Cel­lo

Der in der Ukraine geborene Cel­list Eugen Baz­i­jan hat bere­its mit vier Jahren ange­fan­gen Cel­lo zu spie­len. Er besuchte eine Musikschule für musisch hochbe­gabte Kinder. Im Anschluss daran besuchte er die Musik­fachakademie. Nach sein­er Aus­reise nach Deutsch­land 1998 studierte er im Fach Cel­lo am Richard-Strauss Kon­ser­va­to­ri­um bei H. Cenar­iu, und machte 2014 einen Mas­ter Abschluss im Fach Jazz­im­pro­vi­sa­tion für Stre­ich­er bei Prof. G. Hüb­n­er. Als festes Mit­glied bei z.B. «Pas­so Avan­ti», Kam­merensem­ble «5 Jahreszeit­en», «Pas­sacaglia» konz­ertiert der Kün­stler regelmäßig deutsch­landweit und auch im Aus­land. Konz­erte führten ihn auch als Solis­ten bere­its auf Büh­nen wie Syd­ney Opera House, Seoul Nation­al The­ater, Phil­har­monie München, u.v.a.

 

Der 16.09.2021 ist das Ersatzdatum für die ursprünglich am 19.06.2020 geplante Veranstaltung, die aufgrund der Situation rund um das Corona-Virus verschoben werden musste. Bereits gekaufte Tickets behalten grundsätzlich ihre Gültigkeit.