×

Finden Sie die passende Unterkunft
×
Berg Tal
Berg Tal
  • Heute
    -5°C
    1°C
  • Freitag
    -10°C
    -1°C
  • Samstag
    -7°C
    -1°C
  • Sonntag
    -3°C
    1°C
  • Montag
    0°C
    -1°C
Galerie ansehen

TAK - Der Besuch der alten Dame / Friedrich Dürrenmatt / Schauspielhaus Zürich

Dürrenmatts Klassiker deckt die Mechanismen und Machtverhältnisse einer Gesellschaft zwischen Schuld und Verantwortung, Gemeinwohl und Moral schonungslos auf.

In Friedrich Dürrenmatts wohl bekanntestem und meist aufgeführtem Drama nimmt eine Frau Rache. Die verwitwete Milliardärin Claire Zachanassian kehrt in ihr Heimatdorf Güllen zurück, wo sie einst als mittelloses Klärchen Wäscher aufwuchs. Mächtig ist sie in der Zwischenzeit geworden, die Leichen zahlreicher steinreicher Ehemänner pflastern ihren Weg. Und jetzt fordert Claire, dass die Schulden beglichen werden: eine Milliarde für den Kopf Alfred Ills, der sie in ihrer Jugend geschwängert, danach mit Tricks die Vaterschaft verleugnet und sie so ins Elend gestossen hat.

Und sie wird ihren Willen bekommen – am Ende ist Ill tot. Und doch ist es ein zweifelhaftes Empowerment, das der Mann Dürrenmatt einer Frau widerfahren lässt. Die tendenziös überzeichnete, exzentrische Milliardärin auf der Bühne vor uns ist kaum eine Sympathieträgerin – das Mitgefühl gilt dem Mann, Alfred. 65 Jahre nach der Uraufführung des Stücks und gute vier Jahre nach Beginn der #MeToo-Bewegung schaut sich Nicolas Stemann das Stück noch einmal an.

Gleichzeitig stellt das Stück die komplexe Frage, wie in eine Gesellschaft in einer Krisensituation entscheidet, wenn das Gemeinwohl gegen ethisch-moralische Überlegungen abzuwägen ist. Wir alle wissen um die «Opfer», die unser Lebenswandel produziert – sei es der ökologische Fussabdruck, unfaire Produktionsbedingungen oder Chancengleichheit, die wir nicht gewähren (können/wollen), ein Gesellschaftssystem, das Klassismus, Rassismus und Benachteiligungen von Frauen noch immer nicht hinter sich hat lassen können.

Nicolas Stemann, Intendant des Schauspielhauses Zürich, ist einer der exponiertesten und profiliertesten Könner darin, Texte der klassischen Dramenliteratur für uns heute aufregend anders lesbar zu machen und ihnen zugleich nicht ihre Autonomie zu nehmen. Seine «Räuber» und sein «Faust 1 und 2» sorgten für Furore – jetzt wendet er sich erstmals Dürrenmatt zu.

Mit freundlicher Unterstützung durch Stiftung Fürstlicher Kommerzienrat Guido Feger.

Veranstaltungsdetails

  • Die Veranstaltung findet im SAL Schaan statt: www.sal.li
  • Beginn der Veranstaltung um 20.00 Uhr
  • Veranstalter: www.tak.li

© Bild: Zoe Aubry

 

Gültigkeit

10.03.2022 - 11.03.2022

Preis

CHF 155.- pro Person im DZ

Package
- Premium-Ticket der reservierten Vorstellung
- Übernachtung im Mittelklassenhotel inkl. Frühstück im DZ
- Theater-Apero vor der Vorstellung
- geführter Blick hinter die Theater-Kulissen

Package EZ
Package pro Person im EZ: CHF 195.-

Anfrage
Sollte das Übernachtungsdatum nicht mit Veranstaltungsdatum übereinstimmen oder möchten Sie Ihr Package um eine Zusatznacht verlängern, so notieren Sie dies bitte in der Anfrage. 

Zusatzleistung
Erleben Sie Liechtensteins Attraktionen hautnah. Mit dem Erlebnispass geniessen Sie über 30 Attraktionen und Angebote im Wert von über 300 Franken. 
Die integrierten Angebote finden Sie unter erlebnispass.li
1-Tagespass CHF 25.- /  2-Tagespass CHF 29.-

  • Kontakt
    Liechtenstein Center
    Städtle 39
    9490 Vaduz
    Liechtenstein
    T 00423 239 63 63
    F 00423 239 63 01
    E-Mail
    Website
TAK - Elsa Dreisig, Baptiste Lopez und Kammerorchester Basel
TAK - Julia Fischer und Academy of St. Martin in the Fields
TAK - Martina Schwarzmann «Ganz einfach» / Cabaret
TAK - Play Strindberg / Friedrich Dürrenmatt / Deutsches Theater Berlin
TAK - The Branford Marsalis Quartet
TAK - Wiener Sängerknaben und Manolo Cagnin
100 Minuten – ICH-Zeit
20 Abenteuer für Familien
MEHR